Urlaub im Haus EGINO  
  Der Bayerische Wald: Erholung für Körper, Geist und Seele! – Erholung für die ganze Familie!  
  Der staatlich anerkannte Luftkurort Eging am See liegt im Süden des Bayerischen Waldes im Herzen malerischer Mittelgebirgslandschaft. Wiesenhänge, Wälder, Seen und Bäche erstrecken sich über sanft geschwungene Bergrücken, ruhige beschauliche Ortschaften bieten bäuerlich geprägte Kultur. Besucher und Urlauber erwartet hier Gastfreundlichkeit und bayerische Lebensart in wunderschöner Naturlandschaft, mit vielfältigen ganzjährigen Freizeitmöglichkeiten und einem umfangreichen kulturellen Angebot.
Bewegung in unverbrauchter Natur genießen, Energie tanken und neue Lebenskraft schöpfen.
 
  Historischer Ursprung  
  Der Name EGINO stammt vom Gründer des Ortes Eging. Egino ließ sich um die erste Jahrtausendwende an diesem Fleckchen nieder, rodete den Wald und gründete Eging. Der damalige Name „Egning“ bedeutet „bei den Leuten des Egino“.
Um 1300 wurde Eging erstmals urkundlich erwähnt. Mitte des 16. Jahrhunderts gewann es kurzfristig Bedeutung durch die GULDEN STRASS, das Gegenstück des Passauer GOLDENEN STEIG. Diese Salzsäumerstraße war nicht so erfolgreich wie der Goldene Steig und wurde bald wieder geschlossen. Etwa 60 Jahre später, während des 30-jährigen Krieges, plünderten die Schweden Eging und Fürstenstein. Mitte des 17. Jahrhunderts wütete die Pest und 1742 suchten plündernde Panduren Eging heim.
Eine maßgebliche Entwicklung stellte die 1913/14 errichtete Eisenbahnstrecke Deggendorf-Eging-Kalteneck dar. Diese ehemalige Bahnstrecke ist heute ein ausgebauter Radweg (Dreiburgenland-Radweg). 1953 erhob man Eging zum Markt, 1978 erweiterte man den Ortsnamen um den Zusatz „am See“ und 1997 wurde es als Luftkurort anerkannt.